Wochenendsesshin – April 2012

2 Teilnehmerberichte, von Brigitte und Martin

Teilnehmerbericht von Brigitte

Ich möchte meine tiefe Dankbarkeit für die Erfahrungen im Kloster Eisenbuch ausdrücken. Ich empfinde es als großes Geschenk, dass ich an diesem wundervollen Ort sein konnte, Zazen praktizierte, die Vorträge hörte, die Gongmeditation erlebte.Meine Eltern lernten sich im damaligen Tanzlokal Eisenbuch. Ohne Eisenbuch hätten Sie sich vielleicht nie getroffen und so würde es wohl auch mich nicht geben.Vor mehr als zehn Jahren hat mich mein Weg erstmals nach Eisenbuch geführt. Ich erlebte damals eine unglaublich intensive Woche, in der mir elementare Dinge für mein Leben bewusst geworden sind.Nach dreizehn Jahren konnte ich endlich wieder kommen. Auch das Sesshin vergangenes Wochenende empfand ich als überaus bereichernd und beglückend. An jeder Ecke ist die Energie des Ortes spürbar. Das Holzland kenne ich aus meiner Kindheit. Die Landschaft ist mir eigentlich sehr vertraut, auf dem Hügel gegenüber Erlbach ging ich zur Grundschule. Und doch ist es so, als öffnet sich mit Betreten des Klosters eine neue, andere Welt. Während der Gehmeditation im Garten und am nächsten Tag allein im Wald hatte ich das Gefühl, dass ich die Bäume, die Erde, die Gräser, die Blüten noch nie in diesen unendlichen Farbnuancen und schattierungen so wahrgenommen hatte.

Nun weiß ich momentan nicht, wie es mir im Alltag gelingen wird, Zazen zu praktizieren. Mein innigster Wunsch, ist dies zu vertiefen. Meine Kinder werden größer und selbständiger, so bin ich zuversichtlich, dass die Zeit kommen wird.

Brigitte  K.


Teilnehmerbericht von Martin

Ich bin heute aufgewacht und hatte Heimweh nach Eisenbuch. Der Ort und die Menschen haben mich so eingenommen.Mein Aufenthalt in Eisenbuch hat mich nachhaltig verändert. Es gab ein Klick und ich verstehe plötzlich was wirklich wichtig ist im Leben … einfach im Moment da zu sein. Ich habe das vorher gelesen und nachgeplappert, aber jetzt kam es im Herzen an. Dadurch bin ich nun sehr ruhig geworden.
Den Vortrag von Roshi höre ich zum Einschlafen; wenn ich die Stimme höre, spüre ich tiefen Frieden in mir.Damit das andauert muss ich nun immer wieder nach Eisenbuch kommen. Mir ist bewusst, dass der Mensch sehr schnell wieder vergisst.Ich bin einfach voller Freude, dass es diesen Ort gibt. Erst jetzt begreife ich so richtig, dass das eines der einschneidensten Erlebnisse überhaupt in meinem Leben war. Nochmal vielen Dank, dass ich teilnehmen und mitüben durfte.

Martin G.