Zen kennenlernen – März 2015

In großer Harmonie verlief der Zen-Einführungskurs (5.3. – 8.3.2015) im Zenkloster Fumonji. Am Ende war da das Gefühl, ganz eingetaucht zu sein ins Klosterleben, jenseits von Zeit, weder kurz noch lang. Den Kurs leiteten Nakagawa Roshi und 4 Mitglieder der Sangha-Ausbildungsgruppe. Die 17 Kursteilnehmer zeichneten sich durch hohe Motivation, Disziplin und Aufmerksamkeit aus.

Zazen, Vorträge von Roshi, formelles Frühstück im Zendo, Gehmeditation im Freien, Textstudien und Übungen waren Inhalte des Kurses, die Sanghamitglieder gaben in Kurzvorträgen einen Einblick in ihr Leben als Weg-Übung. Meister Ummons Wort: „Jeder Tag guter Tag“ war Vorlage einer Tandem-Partnerübung: Was bedeuten diese Worte für dich? Die abendlichen Teishos Roshis sowie eine Frage-Antwort-Stunde gaben dem Kurs große geistige Tiefe.

Auf eine Abschlussrunde am letzten Tag wurde bewusst verzichtet, die Kursleiter konnten sich am Ende aus den zahlreichen Bemerkungen der Teilnehmer ein Bild über den Kurserfolg machen. Gut angekommen ist das Programm mit der Mischung aus Zazen, Textarbeit, Vorträgen; lange Pausen gaben Raum für Nach-Denken und Erholung. Kursteilnehmer lobten das als authentisch und ehrlich empfundene Auftreten sowohl des Abtes wie auch der mittragenden Sanghamitglieder, erwähnten das würdevolle Einnehmen der Mahlzeiten und das Würde und Heiligkeit ausstrahlende Kloster selber.