Shilapraxis

Die Fünf Shilas

  1. Möge ich mich enthalten vom Nehmen von Leben.
  2. Möge ich mich enthalten vom Stehlen.
  3. Möge ich mich enthalten von sexuellem Fehlverhalten.
  4. Möge ich mich enthalten vom Lügen.
  5. Möge ich mich enthalten vom Gebrauch berauschender Mittel.

–> Eine ausführliche Version der Pancha-Shila als PDF-Datei.

 

Die 21 Shilas der Saddharma-Sangha

Die Drei Reinen Shilas

  1. Möge ich mich von allem Bösen fernhalten.
  2. Möge ich alles Gute tun.
  3. Möge ich alle Lebewesen retten.

Die Zehn Einschränkenden Shilas

  1. Möge ich mich enthalten vom Nehmen von Leben.
  2. Möge ich mich enthalten vom Stehlen.
  3. Möge ich mich enthalten von sexuellem Fehlverhalten.
  4. Möge ich mich enthalten vom Lügen.
  5. Möge ich mich enthalten vom Gebrauch berauschender Mittel.
  6. Möge ich mich enthalten von Kritik an den Fehlern anderer.
  7. Möge ich mich enthalten von Selbstlob und übler Nachrede.
  8. Möge ich mich enthalten von Geiz.
  9. Möge ich mich enthalten von Wut.
  10. Möge ich mich enthalten von Beschimpfungen der drei Kostbarkeiten.

Die Acht Shilas aus dem „Yuikyo-gyo“, dem Sutra von Buddhas Vermächtnis **

  1.  Möge ich wenig Ansprüche haben.
  2. Möge ich wissen, dass alles da ist, was ich brauche.
  3. Möge ich die Stille genießen.
  4. Möge ich mich mit Leib und Seele der Übung widmen.
  5. Möge ich den gegenwärtigen Augenblick nicht verpassen.
  6. Möge ich den Geist zu Ruhe und Klarheit kommen lassen.
  7. Möge ich mich in Prajna-Weisheit üben.
  8. Möge ich nicht über Ansichten und Meinungen streiten.

** Bei der Formulierung dieser Shilas wurde einÜbersetzung des „Hachidainingaku“ durch Abt Muho berücksichtigt.

–> Die 21 Shila der Saddharma-Sangha als PDF-Datei. 

Kommentare von Nakagawa Roshi zu den 21 Shilas

Ein PDF-Dokument mit den Kommentaren von Nakagawa Roshi zu den 21 Shila kann an dieser Stelle heruntergeladen werden.