Zentrum

Das Zen–Zentrum Eisenbuch begegnete Fumon Shoju Nakagawa Roshi in Form eines alten Landgasthofes im Jahr 1996. Seiner Vision folgend, entschied er hier leben und wirken zu wollen.

Das Zentrum liegt im idyllischen oberbayrischen Holzland, unweit der Schwarzen Madonna von Altötting.

Pater Emanuel Jungclausen vom Kloster Niederalteich, Dr. Notger Wolf, ehemaliger Erzabt von St. Ottilien und Pater Brantschen aus dem Lasalle-Haus in der Schweiz, haben alle ihre Unterstützung gegeben, damit das Zen-Zentrum entstehen konnte.

Daraus hat sich ein guter Kontakt zur Bevölkerung (Kirche, Schulen, Gemeinde, Landrat, Vereine) und zu den Nachbarn entwickelt. Der bisherige Höhepunkt war der vom Landratsamt veranstaltete „Tag der offenen Gartentür 2008“. Es kamen über 2000 Besucher, die endlich eine gute Gelegenheit hatten, das Zen-Zentrum kennenzulernen. Die positiven Eindrücke und Kommentare der Medien und der vielen Besucher sind eine Bestätigung der jahrelangen Arbeit, Freude und Erfüllung.

Das heutige Kloster DAIHIZAN FUMONJI, mit dem anschließenden Seminar- und Gästehaus, entstand über viele Jahre in einer mühevollen Auf- und Umbauzeit. Viele Menschen haben in diesen Jahren mit ihrem ganzen Wissen und Können dazu beigetragen.
Heute sind die inneren und äußeren Aufbauarbeiten abgeschlossen und eine stabile Klostergemeinschaft baut sich auf. Wir freuen uns, nach den Jahren des Aufbaus, uns jetzt ganz den Kursen und der Klosterpraxis widmen zu können.

 

Grußworte des Hauses an dich

Das Haus steht für dich seit 1996.
Du bist angekommen in diesem Haus.
Du bist zu Hause an diesem Ort
wo der Berg des Friedens und des Mitgefühls steht (DAIHIZAN),
und wo die Vihara-Friedensstätte des universellen, allumfassenden Tors ist (FUMONJI).

»DAIHIZAN FUMONJI« möchte die Manifestation
der grenzenlosen Liebe und des Mitgefühls
von Bodhisattva Avalokiteshvara sein.
Das ist wunderbar und das Schönste ist,
dass DU da bist, mit allen zusammen
auf diesem Berg, an diesem Ort,
wo alle von der grenzenlosen Liebe umarmt werden.

Du bist Heil. Du bist Liebe.
Manifestiere dieses Wesen in dir,
für dich, für alle
in diesem Augenblick der Ewigkeit Deines Lebens!
Du bist angekommen, an diesem Ort
Du bist zu Hause, in diesem Haus
in Frieden, in Freude,
in Ewigkeit

Gassho
Fumon S.  Nakagawa,  Mai 2000