Worte von Nakagawa Roshi

Kommentare von Nakagawa Roshi zu den 21. Shilas

7. Shila
Möge ich mich enthalten vom Lügen.

Lügen ist eine große Belastung für den Geist, für die Seele. Man versucht, Unwahres zu behaupten und es als Wahres, als Wirkliches durchzusetzen. Dabei muss man die Angst verdrängen. Angst davor, dass doch das Wahre auftauchen könnte. Nicht-Lügen nährt heilsam unsere Herzen. Nicht-Lügen ist ein wichtiger Bestandteil heilsamen Lebens. Das Leben belügt uns niemals. Das Universum belügt uns niemals. Man könnte unbewusst sich selbst belügen. Darin ist auch Angst versteckt. Deshalb ist es wichtig, aufrecht zu sich selbst, in sich selbst zu werden. Trotz aller Schmerzen und Ängste übt man den Weg „Nicht-Lügen“. Es heilt uns, es schenkt uns Frieden. Im Frieden des „Nicht-Lügens“ verweilen wir in Liebe miteinander.

Was sind Shilas? Ein Vorwort aus der Shila-Broschüre.

 


Veröffentlicht in Allgemein